Beamer-Vortrag

Die Speerspitze der gegenwärtig hauptsächlich von wirtschaftlichen Interessen dominierten Globalisierung bilden die internationalen Strukturen von Welthandelsorganisation (WTO), Weltbank und Internationalem Währungsfonds (IWF). Die größten Profiteure sind die multinationalen Konzerne, die vielfach bereits Nationalstaaten an Umsatz, Macht und Einfluss übertroffen haben.

Greenpeace setzt sich für eine Änderung der Zielrichtung von Globalisierung ein, die die Macht der Konzerne einschränkt. Benötigt werden internationale Handelsregeln, die sowohl die Umwelt als auch die Menschenrechte und Sozialrechte schützen.