Ihr habt die Welt, lasst uns den Wald!

Penan Indigene, Südostasien

 

Eines der Schwerpunktthemen der Greenpeace Gruppe München ist der Bereich Wald und Papier.

Unsere Arbeit zum Thema Wald erfasst mehrere Aspekte:

Archiv

Eine Dokumentation unserer Arbeit der letzten Jahre finden Sie unter Presseinformation Greenpeace München.

Erfolge

2018

  • 4/2018 Der Europäische Gerichtshof bestätigte am 17. April das die Abholzung in den polnischen Białowieża-Urwäldern gegen das europäische Naturschutzrecht (Flora-Fauna Habitat-Richtlinie) verstößt
  • 1/2018 Russland eröffnet 122.000 ha großen Nationalpark Ladoga-Skerries. Die ersten Pläne gab es schon 1995. Große Ölfirmen wollten dann 2016 in dem Gebiet nach Öl fördern. Greenpeace Russland setzte sich lange Zeit für den Schutz des Gebietes ein. Insgesamt forderten 40.000 Menschen und viele Wissenschaftler diese wertvollen Gebiete - in denen 121 Vogelarten und 49 Säugetierarten, darunter Bär, Wolf, Elch, Ladoga-Ringelrobbe und Luchs vorkommen - zu schützen. Anfang 2018 war es dann soweit und die Regierung hat den Ladoga-Skerries Nationalpark eingerichtet, um die einzigartige Natur dort zu schützen.
  • 1/2018 Peru eröffnet riesigen neuen Nationalpark Yaguas -Der Yaguas Nationalpark (868.927 ha) ist 36 Mal so groß wie der Nationalpark Bayerischer Wald in Deutschland. Das im Norden von Loreto im Amazonasregenwald liegende Urwaldgebiet weist eine enorme Artenvielfalt auf - Der Nationalpark bietet Schutz vor Goldsuchern, Tropenholzausbeute und Palmölplantagen. 

2017

  • 11/2017 Nach den Greenpeace-Protesten um die einzigartigen Urwälder in Polen schaltete sich auch die EU-Kommission für den Schutz der polnischen Białowieża-Urwälder ein. Der Europäische Gerichtshof hat Polen angewiesen die Abholzungen zu stoppen. Für jeden Tag an dem abgeholzt wird muss Polen 100.000 Euro Strafe zahlen. Bislang ist nur ein kleiner Teil des Białowieża-Urwaldes geschützt als Nationalpark. Der Einschlag ierfolgte in den Urwaldfächen ausserhalb des Nationalparks mit der haltlosen Begründung - Schutz des Wäldes vor dem Borkenkäfer.

2016

  • 07/2016 Die brasilianische Umweltbehörde IBAMA hat das große Staudammprojekt am Tapajos untersagt. Große Proteste der Indigenen Bevölkerung und Greenpeace gingen dem Verbot vorraus. Auch in München gab es mehrere Greenpeace Proteste gegen Firmen wie Siemens, die Turbinen für solche Großstaudämme fertigen und Münchner Rück sowie Allianz, die solche großen Projekte versichern könnten.

2015

  • 02/2015 Die große europäische Santander Bank wird nach Protesten von Umweltaktivisten und Kunden seine umstrittenen Kredite an den
    indonesischen Papierkonzern APRIL nicht weiter verlängern. APRIL ist bekannt für Raubbau im indonesischen Regenwald.

2014

  • 01/2014: Eröffnung des Nationalparks Schwarzwald nach intensiver Kampagnenarbeit von Greenpeace in Baden Württemberg

2012

  • 06/2012-Buchenwälder-Kampagne im Spessart: Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) verkünden, die Holznutzung in den Klasse 1-Wäldern einzustellen. Das heißt konkret: Die ältesten Laubwälder Bayerns sind ab jetzt vor der Säge und anderen Eingriffsmaßnahmen geschützt und bekommen die Chance, sich zu Urwäldern von morgen zu entwickeln
  • 05/2012-Buchenwälder-Kampagne im Spessart: Der bayerische Forstminister Brunner verhängt ein Moratorium für die Pflanzung von Douglasien in FFH-Gebieten.

2010

2009

2005

2004

  • 11/2004: Verde para siempre: Schutzgebiete im Amazonas - Der brasilianische Präsident Lula hat am Dienstag im Amazonas zwei Schutzgebiete eingerichtet. Die Ausweisung der zusammen 2 Millionen Hektar großen Naturschutzgebiete stellt einen riesigen Erfolg für Greenpeace dar.
  • 01/2004: Ab Januar ist der Kellerwald in Nordwest-Hessen Nationalpark - Damit sind etwa 5.724 Hektar Rotbuchen-Urwald dauerhaft vor Kettensägen sicher.

2003

2002

 

Titelbild Wald