Protestaktion FischereiUnterwasseraktion gegen die Plünderung der Meere

EU-Trawler fischen weltweit

  • Für den schlechten Zustand der Fischbestände sind vor allem die Flottenüberkapazitäten verantwortlich. Die europäische Fangflotte hat eine bis zu dreimal höhere Fangkapazität als eine nachhaltige Fischerei verträgt. Daher sind viele Fischbestände in EU-Gewässern bereits massiv überfischt. Die EU-Trawler fischen immer häufiger in anderen Meeresregionen, wie beispielsweise vor der Küste Westafrikas. Hier beuten sie die Nahrungsgrundlage der Küstenbevölkerung aus. Greenpeace München fordert Bundeslandwirtschaftsministerin lse Aigner (CSU) mit einer Unterwasseraktion dazu auf, sich beim Sondergipfel der europäischen Fischereiminister für den Abbau der übergroßen Fangflotte einzusetzen.