Greenpeace-Aktivisten protestieren bundesweit an Shell-Tankstellen

Auch Greenpeace München fordert Stopp von Ölbohrungen in der Arktis

<<  Bild 10/10  >>

München, 1.9.2012.– Greenpeace-Aktivisten protestieren heute in München erneut gegen die Pläne von Shell, in diesem Sommer in der Arktis nach Öl zu bohren. Umweltschützer verteilen vor der Tankstelle in der Moosacher Straße Informationsmaterial und bekleben die Zapfsäulen mit „Kein Öl aus der Arktis“-Stickern. Die Aktion in München ist Teil eines bundesweiten Protesttages gegen den Ölkonzern. Es ist das dritte Mal in diesem Jahr, dass Ehrenamtliche der unabhängigen Umweltschutzorganisation bundesweit gegen Shell protestieren..

Lesen Sie mehr in unserer aktuellen Presserklärung.