Drucken
SOS Weltmeere

München, 21.10.2006 - SOS Weltmeere

Mit einem Stand in der Theatiner Straße informierte die GP-Gruppe München über die Bedrohung der Weltmeere durch die industrielle Fischerei. Teil des Standes war eine symbolische Langleine mit "Beifang" aus von Kindern beschriebenen Papiertieren.

Zur Aktion "Meere brauchen Schutzgebiete" konnten an die Bundeskanzlerin addressierte Postkarten von Passanten ausgefüllt und in unseren Briefkasten eingeworfen werden. Ziel ist die Einrichtung von Schutzgebieten in Nord- und Ostsee.