Drucken
Aktion München 29.03.05
Greenpeace protestiert gegen kanadische Robbenjagd
Über 300.000 Robben sollen grausam getötet werden

München, 29. 3. 2005 - Mit einer viertägigen Mahnwache rund um die Uhr in den vier größten deutschen Städten protestiert Greenpeace seit heute gegen das sinnlose Töten von mehr als 300.000 Robben in Kanada. In Berlin, Hamburg, Köln und München stehen Umweltschützer an zentralen Plätzen und präsentieren vier Meter hohe Bilder mit Szenen der blutigen Jagd. In München wird die Mahnwache am Odeonsplatz durchgeführt.
Auf der zentralen Veranstaltung in Berlin am Brandenburger Tor können Passanten sich beim Bedrucken eines 350 Meter langen Banners mit insgesamt 350.000 stilisierten Robben beteiligen. Außerdem können sie einen Protestbrief an den kanadischen Botschafter unterschreiben gegen das sinnlose Töten der Robben.

Offizielle Pressemeldung

Bitte protestieren auch Sie gegen das sinnlose Schlachten auf dem Eis vor der kanadischen Ostküste. Schreiben Sie eine Protestmail an den kanadischen Botschafter in Berlin.

Weitere Hintergrundinformationen aber auch Protestmöglichkeiten (Protestmail, Unterschriftenlisten) finden sie hier.