Drucken
Aktion München 06.04.05
Gentechnik-Gigant Monsanto kontrolliert Landwirtschaft
Argentinischer Bauernverband und Greenpeace warnen vor
Patenten auf Saatgut

München, 6. 4. 2005 - Einer der größten Bauernverbände Argentiniens, die Federación Agraria Argentina, und Greenpeace warnen heute vor der drohenden weltweiten Abhängigkeit der Landwirte von dem US-Saatgutkonzern Monsanto. Das Europäische Patentamt (EPA) in München wird am Mittwoch über das bereits 1996 an Monsanto erteilte Patent EP 546090 auf genmanipulierte Saaten wie Mais, Weizen, Reis und Soja endgültig entscheiden. In Nord- und Südamerika nutzt Monsanto seine Saatgut-Patente dazu, Gentechnik am Markt durchzusetzen und Bauern auszubeuten. Ähnliches droht bald auch den Landwirten in Europa. Greenpeace fordert daher, Patente auf Saatgut, Pflanzen und Ernteprodukte weltweit zu verbieten.

Die Presseerklärung finden Sie hier

Mehr Informationen über Patente von Monsanto finden Sie hier