Drucken
Aktion Freising 25.02.05
Greenpeace räumt Weihenstephan Produkte raus

Freising/Weihenstephan 25.02.2005 - Wo in Freisinger Supermärkten die Produkte von Weihenstephan zu stehen pflegen, herrscht heute - am Freitag - gähnende Leere. Acht Mitglieder des Team50plus von Greenpeace haben aufgeräumt. Ob Milch oder Joghurt, alles geht zwecks Reklamation zurück zum Produktionsstandort in Weihenstephan. Dort fordern die Aktivisten gentechnikfreies Futter für die Weihenstephan-Milchkühe.

Weihenstephan ist die Premiummarke des Theo-Müller-Firmenimperiums. "Alpenmilch", produziert "fernab der industriellen Massentierhaltung" - so wirbt das Unternehmen für die hauseigenen Produkte. Doch wer daraus schließt, Weihenstephan-Kühe fräßen sich auf saftigen, grünen Almwiesen satt, der irrt. Die Tiere werden unter anderem mit Gen-Pflanzen aus der industriellen Landwirtschaft gefüttert.