Drucken
Trinken Sie Milch von mit Gen-Futter gefütterten Kühen?

 

München, 29. 1. 2005 - Greenpeace-Aktivisten zeigten heute von 11 Uhr bis 14 Uhr am Richard-Strauss-Brunnen (in der Fußgängerzone zwischen Marienplatz und Stachus, Nähe Frauenkirche) sowie in 30 weiteren Städten an öffentlich ausgestellten Milchregalen, welche Milchprodukte von Kühen stammen, die genmanipuliertes Tierfutter zu fressen bekommen. Verbraucher konnten dort auch den Greenpeace-Ratgeber "Essen ohne Gentechnik" in der 6. Auflage mit dem Schwerpunkt "Milchprodukte" erhalten. Verbraucher, die beim Einkauf von Milch, Fleisch und Eiern wissen wollen, ob Milchkühe, Schweine und Legehennen Gen-Pflanzen verfüttert bekommen, können sich an der Unterschriftenaktion für die Kennzeichnung von tierischen Produkten beteiligen.

 

Den aktuellen Einkaufsführer finden Sie hier